Mitteilung unseres ersten Vorsitzenden

201

Liebe Mitglieder, liebe Rheinfelderinnen, liebe Rheinfelder,

unser Leben steht auf dem Kopf. Veranstaltungen werden nach und nach abgesagt, Geschäfte, Gaststätten und Restaurants sind aktuell geschlossen. Nur Geschäfte des täglichen Bedarfs haben geöffnet. Ich selber kann mich nicht daran erinnern, so einer schwierigen Situation jemals ausgesetzt gewesen zu sein und kann mich auch nicht daran erinnern irgendwann einmal vor leeren Regalen gestanden zu haben. Nach meinem Kenntnisstand hat auch Heimatfest seit Gründung des Heimatvereins immer stattgefunden.

Aber die aktuelle Situation lässt keinen weiteren Handlungsspielraum zu. Die Gesundheit aller Mitglieder, aller Rheinfelderinnen und Rheinfelder, aller Bürger der Stadt Dormagen, der Bundesrepublik Deutschland und aller Menschen über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus hat absolute oberste Priorität. Es gibt unter bestimmten Voraussetzungen wichtigeres als Feierlichkeiten und Veranstaltungen, egal ob Brauchtum oder Sport, und genau dieser Umstand ist in dieser schwierigen Zeit eingetreten.

Ich hoffe das alle Verständnis für die gegenwärtige Situation und auch für die Entscheidung der Stadt Dormagen aufbringen, und ich betone noch einmal, dass meine Vorstandskameraden des Heimatverein Rheinfeld 82 e.V. und ich selber diese Entscheidung vollumfänglich mittragen. Und ich bitte an dieser Stelle auch noch einmal darum den allgemeinen Verhaltensregeln der Behörden in dieser Zeit Folge zu leisten und Hinweise ernst zu nehmen. Nur so werden wir es alle schaffen diese schwere Krise zu meistern, damit unser Leben vielleicht irgendwann wieder so sein kann wie es vor dem Ausbruch dieser weltweiten Pandemie einmal war.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass Sie und Ihre Familien gut durch diese schwierige Zeit kommen. Bleiben Sie gesund!

Thomas Stube
1. Vorsitzender

Werbeanzeige