Sonntag, 26 Juni, 2022

Heimatfest 2022 in gewohnter Form abgesagt!

Autor:

Kategorie:

Theoretisch könnten nach langer Corona-Pause Volksfeste- und Heimatfeste bald stattfinden. Doch nach Feiern ist dem Vorstand des Heimatverein Rheinfeld angesichts der epidemischen Lage und der Lage in der Ukraine nicht zumute. Was dennoch geplant ist!

Auch in diesem Jahr wird es wegen der aktuellen epidemischen Lage und im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine kein Heimatfest in bekannter Form geben. In einem Beschluss vom 21. März hat der Vorstand diese Entscheidung mehrheitlich beschlossen.

Es ist den Vorstandsmitgliedern in einem Mehrheitsbeschluss vom 21. März 2022 nicht leichtgefallen, aber die aktuellen Infektionszahlen, lassen keinen Spielraum. Dazu kommt der Krieg in der Ukraine, eine Situation die schlimmer nicht sein könnte.

Wir hatten Anfang März noch die Hoffnung, dass unbeschwertes Feiern möglich ist, aber mit einem Blick auf die Infektionszahlen ist die Hoffnung doch nur sehr gering, genügend Besucher in unser Festzelt zu locken. Und ein nur zur Hälfte gefülltes Zelt macht keinen Sinn. Generell halte ich die Lockerungen der Bundesregierung bei den aktuellen Infektionszahlen persönlich für verfrüht und unverantwortlich. Und wir können nicht Heimatfest feiern, wenn die Infektionszahlen aus dem Ruder laufen und in der Ukraine Menschen sterben und tausende auf der Flucht sind. Die Floskel, Kriege hat es auf der Welt immer schon gegeben, lasse ich in diesem Zusammenhang nicht gelten. Die Bundesrepublik Deutschland ist durch Waffenlieferungen an diesem Krieg indirekt beteiligt. Ich kann und will nicht über mehrere Tage ausgelassen feiern und im Anschluss zur Normalität zurückkehren. Da müssen dann auch in der jetzigen Situation Vereinsinteressen weiter hinten anstehen, so schwer das auch sein mag. Aber ich bin froh, dass der Vorstand mehrheitlich der gleichen Meinung ist, so Thomas Stube, erster Vorsitzender des Heimatverein Rheinfeld.

Am Sonntag dem 8. Mai 2022 wird es daher lediglich eine Kranzniederlegung, eine Rede des Vorsitzenden sowie Gastredner und einem anschließenden großen Zapfenstreich geben. Dazu sind alle Mitglieder, Rheinfelderinnen- und Rheinfelder und Gäste herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zu der Kranzniederlegung folgen in Kürze.

Weitere News

Verwandte Artikel